Lau und Riedl für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt

VERSAMMLUNG Fischerei-Sportverein wählt Vorstandsmitglieder

WEILBURG-AHAUSEN Der Fischerei-Sportverein Oberlahn 1885 hat während der Jahreshauptversammlung unter anderem seine Fangstatistik für 2014 vorgelegt: Insgesamt 10 851 Kilogramm Fisch angelten die Mitglieder.

JHV 2016

 

Die beiden Vorsitzenden Reinhard Kohl (li.) und Matthias Zenkert (re.) ehren (ab 2. v. li.) Harry Masuch, Elfriede Prinkos (Bremerhaven), Walter Lau (Odersbach), Winfried Klein, Hans Georg Menzler und Dieter Elsholz für langjährige Treue und Mitarbeit im Verein. (Foto: Nobbe)

Von den 1948 Personen, die der Verein Ende 2015 zählte, sind 1706 mit ihren Partnern aktiv, gab der Vorsitzende Reinhard Kohl bekannt.

Die Pachtverträge für den Seeweiher und den Vöhler Weiher konnten für zwölf weitere Jahre verlängert werden, allerdings sind die Pachtzinsen - auch für die Lahn - um 15 Prozent gestiegen. Die im vergangenen Jahr geplante Kontrolle der Seeweiher-Staumauer musste auf September/Oktober 2016 verschoben werden.

Sorgen bereiten dem Vorstand die geringer werdenden Besuchszahlen von Jahreshauptversammlung, Uferreinigung, Anangeln, Fischerfest oder Gehölzschnitt. Der Sinn des Ab- und Anangelns scheine verloren gegangen zu sein, vermutete Kohl: "Ähnliches zeigt sich beim Fischerfest, nur fünf Personen waren beim Freundschaftsfischen. Und zur Mitgliederehrung sagten einige nicht mal ab."

Nach der Verteilung der Tombolagewinne blieben die Vorstandmitglieder unter sich. Nun soll das Hegefischen auf Wels in diesem Jahr von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag dauern, um das Fischerfest attraktiver zu machen. Im Übrigen rief Kohl die Mitglieder zu mehr Mitarbeit im Verein auf.

Gewässerwart Winfried Klein legte die Fangstatistik des Jahres 2014 vor, die 11 695 Fische in mehr als 20 Sorten und einem Gesamtgewicht von 10 851 Kilogramm aufweist. Die meisten kamen aus der Lahn mit 9308 Stück/9128 Kilogramm. Der Besatz mit Jungfischen 2015 umfasste laut Klein in neun Gewässern einschließlich Weil und Weinbacher Weiher einen Geldwert von 42 253 Euro. "Unseren Kormoran-Jägern" dankte Klein für den Abschuss von einzeln Fliegenden ("Späher"), solche Gebiete würden von den lernfähigen Kormoranen gemieden. Kritik äußerte Klein an der Verwendung von giftigen Herbiziden auf Gehwegen, im Haushalt, Hof, Garten und Feld, die für Flora und Fauna in den Gewässern eine verheerende Wirkung hätten. Dazu gehörten auch Kläranlagen. Das veranlasste Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter Schick (parteilos) zum Zwischenruf aus der Versammlung, Weilburg erfülle alle Anforderungen.

Jahresausgaben betragen 148 000 Euro

Über die Arbeit mit 108 Junganglern berichtete Jugendwart Jörg Baumann. Den Kassenbericht hatte Kassenwart Harry Masuch bereits schriftlich vorgelegt, in den Jahresausgaben von rund 148 000 Euro sind der Fischbesatz mit über 42 000 Euro der größte Posten.

Ein "neues Wasserkraftproblem" hat Gewässerwart Klein in der Weilburger Kirchhofsmühle ausgemacht, bei dem er nach dem Umbau keinen Lebensraum mehr für verschiedene Fischarten feststellte und darin ein Fehlverhalten der Aufsichtsbehörde sieht: "Es bleibt nur eine Strafanzeige."

Weilburgs Bürgermeister Hans-Peter Schick hatte zuvor den Anglern versprochen, die Jahreshauptversammlung könne 2017 wieder in der Stadthalle mit 700 Plätzen abgehalten werden.

Grußworte kamen auch vom Kreis (Helmut Jung/ SPD), der Oberen Fischereibehörde beim Regierungspräsidium (Gerhard Schulz-Velmede), dem Forstamt (Werner Wernecke), den Jägern (Klaus Pfeiffer) und dem Sportanglerverein Limburg.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Walter Lau (Weilburg) und Karl Riedl (Löhnberg), 50 Jahre Mitglied sind Richard Dreefs (Friedrichsdorf), Dieter Elsholz (Wiesbaden), Horst Ganjon (Kronberg), Peter Jörns (Frankfurt) und Franz Wicho (Villmar), 40 Jahre Elfriede Prenkos (Cuxhaven). Zum Ehrenmitglied ernannte die Versammlung den langjährigen Kassenwart Walter May (Elkerhausen).

Hans Georg Menzler und Harry Masuch wurden für 40 beziehungsweise 25 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet.

Jeweils einstimmig in frei gewordene Vorstandspositionen gewählt wurden Lukas Mank als stellvertretender Schriftwart, Patryk Kriebel als stellvertretender Kassenwart, René Sorg und Karl Heinz Schiffer als Beisitzer. Zum Kassenprüfer wählte die Versammlung Jürgen Weleczka. Lebhafte Teilnahme an der nächsten Uferreinigung am 5. März erbat abschließend der Vorsitzende Reinhard Kohl von den Mitgliedern. (dn)

Copyright © mittelhessen.de 2016

Informationen

Allgemeines

  • Alles rund um unsere Aktivitäten in Sachen Naturschutz.
    Read More
  • Informationen zur Fischerprüfung und Lehrgangstermine.
    Read More
  • Liebe Mitglieder, wir möchten Ihnen hier eine Neuerung in Bezug auf unsere Erlaubnisscheine vorstellen. Ende des Jahres 2010 waren wir
    Read More
  • Wir bieten Ihnen, unseren Mitgliedern, hier einige Kleidungsstücke wie Hoodie, Jacke und Cap an. Hoodiejacke50% Baumwolle / 50% Polyester Softshelljacke100% Polyester
    Read More
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.